Jede Person braucht eine bestimmte Menge vonVorteile, die seinen Bedürfnissen entsprechen. Für jene Güter und Dienstleistungen, die der Verbraucher nicht selbst herstellen kann, geht er auf den Markt. In diesem Moment gibt es eine Nachfrage.

Was ist die Nachfrage?
Und es ist interessant, dass man die Prozesse versteht,Auf dem Markt ist es wichtig, nicht so sehr den Wunsch, Waren zu kaufen, als eine echte Gelegenheit, es zu tun. Jeder Mensch hat heute eine ungefähre Vorstellung von der Nachfrage. Aber sehr wenige Leute erkennen das. Für Ökonomen ist das Konzept der Nachfrage grundlegend.

Definition

Nachfrage ist die Nachfrage von Kunden nach einem Produkt oder einer Dienstleistung, die durch echtes Geld abgesichert ist.

Für Ökonomen der Begriff der GrößeNachfrage, definiert als die maximale Menge an Gut, die Verbraucher zu einem bestimmten Zeitpunkt zum Marktpreis kaufen wollen. Es ist intuitiv klar, dass dieser Indikator umgekehrt proportional zum Preis ist, mit anderen Worten, je höher die Kosten sind, desto weniger sind die Käufer bereit zu kaufen und umgekehrt. Diese Beziehung wird das Gesetz der Nachfrage genannt.

Das Bild in der Grafik dieses Musters erlaubt es uns, die Funktionsweise des Gesetzes klarer zu visualisieren und zu verstehen, welche Nachfrage besteht. Ein solches Diagramm wird normalerweise als Nachfragekurve bezeichnet.

Das Konzept der Nachfrage

Die Arbeit dieses Gesetzes wird durch die Wirkung von zwei komplementären Phänomenen erklärt:

- Ein Preisrückgang bei einem unveränderten nominalen Einkommen führt zu der Möglichkeit, eine größere Warenmenge zu erwerben, so dass die Nachfrage steigt; dieses Phänomen wird als Einkommenseffekt bezeichnet.

- Ein Preisanstieg für ein bestimmtes Produkt führt dazu, dass die Käufer versuchen, es durch ein billigeres Produkt zu ersetzen - das ist der Substitutionseffekt.

Wie die Nachfrage entsteht

Zusammen mit dem Preis des Produkts wird die Nachfrageentwicklung von einem riesigen beeinflusst

Nachfragebildung
Anzahl der Faktoren. Es kann mit dem gleichen Wert unter dem Einfluss von variieren:

  1. Instabile Präferenzen der Verbraucher. Die Nachfrage nach Waren kann steigen, wenn sie modisch und beliebt wird.
  2. Das Wachstum des Einkommens der Bevölkerung. Unter dem Einfluss dieses Faktors wächst die Nachfrage nach normalen Gütern. Es gibt jedoch Vorteile in Bezug auf die niedrigste Kategorie, die Höhe ihrer Verkäufe ist umgekehrt proportional zur Höhe des Einkommens.
  3. Die Kosten anderer Vorteile. In der Wirtschaft gibt es Konzepte wie austauschbare und komplementäre Güter. Schauen wir uns genauer an, wie hoch die Nachfrage nach solchen Waren ist.

Austauschbare Güter unter bestimmten Bedingungenkönnen sich gegenseitig ersetzen. Zum Beispiel, Tee und Kaffee, verschiedene Marken von Zigaretten. Im Falle einer Preiserhöhung eines dieser Produkte werden viele Käufer es vorziehen, einen anderen zu verwenden, so dass die Nachfrage danach steigen wird.

Mit komplementären Gütern im Gegenteil. Mit einem Preisanstieg bei einem von ihnen wird der Verbrauch sinken, was zu einem Nachfragerückgang führen wird. Zu diesen Gütern gehören solche, die nicht ohne einander verwendet werden können. Zum Beispiel wird ein deutlicher Anstieg der Nachfrage nach Autos zu einem erhöhten Kraftstoffabsatz führen.

Das Studium der Wirtschaftswissenschaften beginnt unweigerlichmit einem Verständnis dessen, was Nachfrage ist. Wirtschaftswissenschaftler schreiben den Änderungsgesetzen dieses Indikators eine so große Rolle zu, dass viele Wissenschaftler sie sogar als das erste Gesetz der Wirtschaft bezeichnen.