Liberale Ideologie ist eine beliebte Lehre,Die wichtigsten Grundsätze wurden im 17. Jahrhundert gebildet. Seine Entstehung steht in direktem Zusammenhang mit den bürgerlichen Revolutionen des 17. und 18. Jahrhunderts. Es gab einen Kampf gegen die Überbleibsel des Feudalismus, die für diese Zeit charakteristisch waren. Es gab eine Formation des Kapitalismus. Dementsprechend erforderte eine neue Ära eine Lehre, die dem Zeitgeist entsprechen würde, da die vorherigen großen politischen Ideologien ihre Aufgabe nicht mehr bewältigten. Sie wurden so genannt, Liberalismus.

Diese Ideologie wurde unter dem Einfluss vonDie Arbeiten von Wissenschaftlern wie J. Mill, J. Locke, A. Smith und vielen anderen. Die Grundprinzipien dieser Übung waren in der "Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte" des Modells von 1789 sowie in der 1791 erlassenen Verfassung Frankreichs enthalten.

Welche Grundideen trägt so ein beliebtesaktuell, als liberale Ideologie? Das Grundprinzip ist, dass Menschenrechte und Freiheiten wichtiger sind als die Bedürfnisse von Staat und Gesellschaft. Das heißt, der Liberalismus proklamierte den Individualismus. Das Hauptglied in dieser Doktrin ist die wirtschaftliche Freiheit, dh die Möglichkeit, unternehmerische Aktivitäten erfolgreich durchzuführen. Das Hauptprinzip des Liberalismus ist auch die Bedeutung und Priorität des Privateigentums vor dem Staat.

Lassen Sie uns die Hauptmerkmale dieser Lehre betrachten. Erstens nimmt die liberale Ideologie die individuelle Freiheit des Bürgers ein. Zweitens ist es im Unterricht wichtig, alle grundlegenden Menschenrechte zu schützen. Drittens ist es die Freiheit, unternehmerische Aktivitäten und die Priorität des Privateigentums an Eigentum zu verwirklichen. Viertens ist dies eine größere Bedeutung der Chancengleichheit als der sozialen Gleichheit. Fünftens ist dies die Trennung von Zivilgesellschaft und Staat. Sechstens ist dies die rechtliche Gleichheit der Menschen. Siebtens sind dies freie Wahlen für alle Machtbereiche. Achtens, es ist die Bedeutung des Privatlebens einer Person und die Garantie der Nichteinmischung durch den Staat.

Es ist erwähnenswert, dass die klassische liberaleIdeologie hat zu einigen negativen Phänomenen geführt. Erstens ist es ein großer Unterschied zwischen den Armen und den Reichen. Zweitens ist dies ein unbegrenzter Wettbewerb, der zur Absorption kleinerer Organisationen durch größere Organisationen geführt hat. In Wirtschaft und Politik setzte sich das Monopol durch, das den Grundgedanken des Liberalismus widersprach.

Das neue "Aufblühen" dieser Lehre begann im 20. Jahrhundert. Zu dieser Zeit, nach zahlreichen Diskussionen, wurden einige Ideen des Liberalismus revidiert. Der Unterricht selbst wurde umbenannt. Jetzt heißt es "Neoliberalismus". Betrachten Sie seine Unterschiede zu den klassischen Lehren. Eine neue liberale politische Ideologie setzt eine Übereinstimmung zwischen Untergebenen und Managern voraus. Es bringt die Ideen der Demokratie mit sich, das heißt die obligatorische Teilnahme der Bürger am politischen Leben. Die verbesserte Lehre berücksichtigt die Bedeutung der staatlichen Regulierung im sozialen und wirtschaftlichen Bereich (einschließlich der Begrenzung der Bildung von Monopolen). Neoliberalismus bedeutet die Gewährung bestimmter sozialer Rechte, insbesondere das Recht auf Renten, auf Arbeit und Bildung. Lehre beinhaltet den Schutz der Menschen vor verschiedenen negativen Folgen und Einflüssen des Marktsystems.

Verbesserter Liberalismus ist in. Populärmeisten entwickelten Ländern. Der Neoliberalismus dient als Grundlage für die Bildung eines Staates, der die rechtliche Gleichheit der Bürger, die normale Entwicklung der Marktwirtschaft und die Gewährleistung der Grundfreiheiten für alle gewährleistet. Im Moment gilt diese Lehre als eine der wichtigsten politischen Ideologien.