Das Konzept der sozialen Institution impliziert ein bestimmteshistorisch geformte Form der Organisation des menschlichen Lebens zusammen, die als Folge der Notwendigkeit entsteht, die Bedürfnisse der Gesellschaft zu erfüllen. Institutionen zielen auf die Umsetzung verschiedener kommunikativer Funktionen ab und zeichnen sich durch ihre Fähigkeit aus, das Verhalten von Menschen durch etablierte zu bestimmen

soziale Institutionen Beispiele
Regeln (öffentliche Meinung), Tabus (Verbote) und so weiter. Tatsächlich kann dieser Begriff in verschiedenen Kontexten in vier grundlegenden Bedeutungen handeln:

  • eine Gruppe von Personen, die die Institution personifizieren;
  • eine Organisation, die bestimmte Funktionen erfüllen soll;
  • bestimmte soziale Rollen, durch die die Bedeutung von Beziehungen in der Gesellschaft gegeben ist;
  • Reihe von Institutionen;
  • konzentriert in einem Lebensbereich einer Gruppe von Menschen.

Die Struktur sozialer Institutionen enthält folgende Elemente:

  1. Öffentliche Status und die entsprechenden Verhaltensmuster (für die Ausführung vorgeschrieben).
  2. Substantiierung der Hierarchie. Es kann den Charakter einer Beschreibung haben
    Konzept einer sozialen Institution
    göttlichen Ursprungs, eine ideologische Konstruktion, ein historisch entwickelter Zustand.
  3. Mittel und Methoden der Weiterverbreitung von sozialer Erfahrung. Das heißt, die Übertragung des Wertesystems von Generation zu Generation.
  4. Werbung der Gesellschaft. Diese Kategorie ist ein System starrer Verbote bestimmter Handlungen, die in der Umgebung eines bestimmten Volkes nicht akzeptiert werden. Die Verletzung von Tabus (wörtlich obszönes Verhalten) bringt Unterdrückung durch die Gesellschaft mit sich: von geheimer Überzeugung zu körperlicher Nötigung oder Strafe.
  5. Soziale Positionen. Das sind direkt die Institutionen selbst.

Die modernen Soziologen unterscheiden in der Regel vier Hauptbereiche der sozialen Aktivität. In ihnen werden Beziehungen und Institutionen gebildet.

Ökonomische soziale Institutionen: Beispiele und Essenz

Sie umfassen alle Prozesse und Beziehungen,im Bereich der wirtschaftlichen Produktion (Produktion selbst, sowie Verteilung, Konsum, Austausch materieller Güter). Beispiele für Wirtschaftsinstitutionen können als Privateigentum, Marktmechanismen usw. dienen.

Soziale soziale Institutionen: Beispiele und Essenz

Hier haben wir direkte Beziehungen innerhalb der Gesellschaft zwischen verschiedenen Alters-, Geschlechts-, nationalen und anderen Charakteren im Auge
Gruppen. Dies schließt auch Kategorien ein, die sich auf öffentliche Vorschriften und Tabus beziehen. Zum Beispiel, Familie, Erziehung, Freundschaft, soziale Bewegungen und so weiter.

Struktur der sozialen Institutionen

Politische soziale Institutionen: Beispiele und Wesen

Eigentlich deckt das alles abdie entsprechende Sphäre des Lebens. Das heißt, Beziehungen im staatlichen System sind die Zivilgesellschaft. Die hier vertretenen Institutionen sind das Rechts- und Justizsystem, die Regierung und das Parlament, Bürgerrechte und politische Parteien, die Armee und die Rechtsinstitutionen.

Spirituelle soziale Institutionen: Beispiele und Essenz

Dies ist das Erbe der Kultur und der immateriellen Bedürfnisse des Menschen: Wissenschaft, Bildung, Religion, Kunst und so weiter.