Politische Ideologie ist eine der wichtigsteneinflussreiche Formen des politischen Bewusstseins, deren Wirkung auf den Inhalt von Machtverhältnissen gerichtet ist. Dieses Konzept erschien erstmals im 18. Jahrhundert. Seit dieser Zeit nehmen verschiedene wissenschaftliche Ansätze zu diesem Phänomen Gestalt an. Das erste Mal wurde dieser Begriff 1796 von dem französischen Philosophen D. de Tracy benutzt, der die politische Ideologie als eine Wissenschaft der Ideen definierte, die zu dem Zweck existierte, ihren Ursprung in der Gesellschaft zu untersuchen. Ideologie verkündet die politischen Werte einer bestimmten Gruppe von Menschen und bringt den Wunsch derselben Gruppe zur Führung zum Ausdruck.

Wir sollten die Hauptfunktionen der politischen Ideologie hervorheben, dh die notwendigen Veränderungen, die mit ihrer Hilfe in den Köpfen der Bürger stattfinden müssen:

  1. Orientierungsorientiert. Der Prozess leitet die politischen Akteure im Wertesystem einer bestimmten sozialen Gruppe.

  2. Mobilisierung. Die Ideologie reguliert die politische Aktivität und weist ihre Anhänger auf ihre Prinzipien hin.

  3. Integrierend. Das System lehnt private Interessen ab und dient als verbindendes Element in einer bestimmten sozialen Gruppe.

Lassen Sie uns bemerken, dass die politische Ideologie, zusammen mit den grundlegenden Funktionen, eine Reihe von zusätzlichen durchführt:

  1. Legitimität der Macht.

  2. Kognitive Funktion. Ideologie als Abbild der Gesellschaft, die sie hervorgebracht hat, birgt reale Probleme und Widersprüche in sich. Seine Entwürfe sind eine natürliche Form, in der Gruppen ihre Position erkennen.

  3. Normativ. Verschiedene ideologische Strömungen schaffen viele normative Richtlinien.

  4. Konstruktiv, dessen Wesen während der Verabschiedung des politischen Programms am deutlichsten zum Ausdruck kommt.

  5. Kompensierend. Politische Ideologen geben dem Handeln nicht nur soziale Bedeutung, sondern vermitteln auch Hoffnung für eine erfolgreiche Veränderung der Lebensweise und gleichen damit soziale Unzufriedenheit und Unbehagen der Existenz aus.

Politische Ideologie spielt die Rolle einer Methodepolitische Entwicklung der Gesellschaft. Tatsache ist, dass seine dominierende Form in der Verfassung des Staates wurzelt und so zu einer Staatsideologie wird.

Lassen Sie uns bemerken, dass politische Ideologie verstanden wirdein System von Ideen, die darauf abzielen, die Interessen aller politischen Aktivitätsthemen auszudrücken und eine theoretische Grundlage für organisierte politische Entscheidungen zu schaffen. Seine Gestaltung erfolgt mittels einer Theorie, die dann in Parteiprogrammen konkretisiert wird und bereits Auswirkungen auf die reale Politik hat.

Jede politische Ideologie wird nach zwei Plänen analysiert:

  1. Explizit, dessen Essenz in offen vorgestellten Ideen und Anforderungen präsentiert wird.

  2. Versteckt, d.h. hier sind jene Interessen eingetragen, die geschützt sind und eine spezifische politische Ideologie darstellen.

Die Sache ist, dass derzeit vielesoziale Akteure vertreten ihre Ideologie als Interessengemeinschaft der gesamten Gesellschaft, sprechen aber nicht spezifisch über diejenigen, deren Wünsche sie schützen und vertreten.

Ein Merkmal der Ideologie in der Politik ist, dassdass es sich darauf konzentriert, die Bedürfnisse eines bedeutungsvollen sozialen Subjekts auszudrücken. In der Regel handelt es sich um politische und wirtschaftliche Interessen. So hat die politische Ideologie das Ziel von wirtschaftlichem Interesse und einer macht-finanziellen politischen Essenz. Natürlich können die Ziele nicht nur global, sondern auch lokal sein. Ihr Wesen bleibt jedoch unverändert.

Alle politischen Ideologien haben ein riesigesPotenzial, durch das Sie das öffentliche Bewusstsein manipulieren können. Und sie werden existieren, solange es eine sozial geschichtete Gesellschaft in der Natur gibt.