In den entwickelten Ländern die Rechte und Freiheiten des Individuumssind in der Verfassung festgelegt und garantiert. Neben anderen Garantien gibt es auch die Unantastbarkeit des Themas: physisch und alles, was sein Leben betrifft. Die Bestimmungen der Verfassung sind durch besondere Gesetze festgelegt, einschließlich solcher, die Organisationen und Unternehmen verpflichten, im Rahmen ihrer Befugnisse vom Bürger die Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten zu erhalten.

Zustimmung zur Verarbeitung personenbezogener Daten
Dieser Rechtsakt definiert die grundlegenden Konzepteund die rechtlichen Folgen der unbefugten Nutzung von Informationen über eine Person. Das Leben in jeder hochorganisierten Gesellschaft setzt den unvermeidlichen Eintritt in Beziehungen mit anderen Menschen, öffentlichen und privaten Organisationen voraus. Ein persönlicher Antrag auf Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten ist Voraussetzung für die Durchführung von Handlungen mit ihnen.

Die Notwendigkeit, ein Gesetz zu verabschieden

Mit der Entwicklung der Computertechnologie und des Internets inUnser Land stand vor dem Problem, vertrauliche Informationen zu schützen. Die Datenbanken wurden völlig frei gehandelt, die Verantwortung für die Offenlegung von Informationen durch Beamte kam nicht. Reisepassdaten einer Person könnten für illegale Zwecke verwendet werden. Mit der Verabschiedung der entsprechenden Gesetzgebung erschien ein Dokument, das die Beziehungen in diesem Bereich regelt. Nun muss eine juristische Person oder eine natürliche Person zuerst die Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten von dem Subjekt erhalten und diese dann nur verwenden. Vertrauliche Informationen müssen ordnungsgemäß gespeichert werden, wobei der freie Zugang zu ihnen ausgeschlossen ist.

Grundprinzipien des Gesetzes

Russischer Regulierungsrahmen in diesem Bereichgehört zu den fortschrittlichsten und fortschrittlichsten. Es zeichnet sich durch eine gründliche Untersuchung der Grundsätze und Ziele aus, zum Beispiel unterliegen alle Datenbanken über Bürger einer Registrierung durch eine autorisierte Stelle. Die Verantwortung für die Durchführung dieser Maßnahme liegt bei den Führungskräften.

Antrag auf Zustimmung zur Verarbeitung personenbezogener Daten
Die Zustimmung des Betroffenen zur Verarbeitung von persönlichenDaten werden nicht in den gesetzlich vorgeschriebenen Fällen benötigt. Es geht um Informationen, die notwendig sind, um Staatsgeheimnisse, die Tätigkeit von Gerichten, Steuerkontrollen, staatliche Sicherheitsbehörden und innere Angelegenheiten zu bewahren. Das Dokument umfasst nicht die Verwendung von Informationen für den persönlichen Gebrauch.

Bedingungen für die Anwendung des Gesetzes

Alle Aktionen mit persönlichen Informationenwerden nur in Übereinstimmung mit dem Gesetz durchgeführt. Die Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten ist notwendig, um die wirtschaftlichen, Eigentumsinteressen des Subjekts, seiner Gesundheit und seines Lebens zu schützen. Diese Prinzipien sollten von den Medien befolgt werden.

Zustimmung des Betroffenen zur Verarbeitung personenbezogener Daten
In der Durchführung von wissenschaftlichen, soziologischenAlle für die Veröffentlichung verwendeten und vorbereiteten Informationen müssen unpersönlich sein. Die Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten kann als Grundlage für deren Veröffentlichung dienen und in den Medien verbreitet werden.