Geschwollene Venen am Penis - eine Krankheit,in Bezug auf Phlebologie auf dem Gebiet der Medizin. Es manifestiert sich in vielen Männern. Diese Krankheit wird behandelt, aber ihre Ursachen werden zuerst festgestellt. Die heutige Medizin ist ziemlich entwickelt und bewältigt solche Probleme erfolgreich. Die Hauptsache ist nicht, die Situation zu beginnen und sich rechtzeitig an einen Spezialisten zu wenden. Oft hängt viel davon ab.

Venen

Der Penis hat mehrere Venen. Es gibt mehr als nur Arterien. Die Venen können tief und flach sein. Sie sind miteinander verflochten. Tiefe Venen befinden sich unter der Bindemembran, die die Muskeln des Penis bedeckt und beginnen am Kopf. Dann durch die schwammigen Körper und fließen in den Plexus der Venen, in der Prostata befindet. Die Venen am Penis tragen zu einem Blutabfluss bei, der an der Erektion beteiligt ist und mit den Lebensprodukten und Kohlendioxid gesättigt ist.

Venen am Penis

Norm für Venen an einem Penis

Venen an einem gesunden Penis sind fast unsichtbar. Sie schwellen nur beim Auftreten einer Erektion an. Gleichzeitig dehnen sie sich aus und werden ausreichend bemerkbar. Aber dieser Zustand der Venen ist normal, wenn sie nicht vier Millimeter im Durchmesser überschreiten. Im normalen Zustand stehen sie nicht auf dem Penis und sehen wie kleine blaue Adern aus.

Venen am Penis sollten überall gleich seinLänge, haben einen homogenen blauen Farbton. Wenn man den Penis fühlt, sollte es keine Robben geben, und das Berühren der Hände kann nicht schmerzhaft sein oder unangenehme Empfindungen verursachen. Die prominenteste Vene ist die dorsale, an der Spitze des Penis befindet.

Penis

Ursachen von geäußerten Venen am Penis

Warum ist die Vene am Penis angeschwollen? Fachleute weisen darauf hin, dass es dafür eine Reihe von Gründen gibt:

  • Vorverletzung des Penis oder andere Verletzungen;
  • Tumoren;
  • längere Kompression der Venen durch Übererregung der Blase;
  • Operationen an einem kleinen Becken;
  • Thrombozytenzerstörung der Blutgerinnung;
  • Postinfektionskomplikationen (sexuelle Infektionen);
  • Blutgerinnsel in den Gefäßen;
  • die Vene kann sehr dünne Septen haben, deren Beschädigung zur Ausdehnung der Gefäße und zum Auftreten von Dichtungen führt - Thromben. Sie sind gut palpiert und sogar mit dem bloßen Auge sichtbar.
  • häufige Versuche, die Ejakulation zu verzögern oder eine Erektion zu verlängern.
    Venen am Penis

Alle angeführten Gründe haben auf Veneneine große Last, wodurch eine Krampfadervergrößerung auftritt. Daher sind Männer, die mindestens einen Punkt erreicht haben, bereits gefährdet. Aber das bedeutet nicht, dass sich die Krankheit manifestiert. Viel hängt von rechtzeitiger Behandlung, Einhaltung der persönlichen Hygiene und vorbeugenden Maßnahmen ab.

Krampfadern am Penis

Krampfadern des Penis in vielen Fällenist wegen häufiger Masturbation. Wenn dieser Vorgang mehrmals täglich wiederholt wird, stagniert das venöse Blut lange im Penis und in den Beckenorganen. Die Otoca tritt nicht auf. So bleiben im Blut alle Produkte der lebenswichtigen Aktivität von Bakterien und Zellen erhalten, die zu entzündlichen Prozessen führen. Krampfadern des Penis können auftreten aufgrund:

  • Verletzungen;
  • übertragen Geschlechtskrankheiten;
  • Gerinnsel in den Blutgefäßen;
  • Versuche, den Moment des Orgasmus zu verzögern;
  • irgendwelche Tricks, um die Erektion zu verlängern.

Penisvergrößerung

Anzeichen von Krampfadern

Oft thrombosiert ist die Vene am Kopf des Penis. Aus diesem Grund steigt der Druck in den Blutgefäßen. Krampfadern am Penis werden durch mehrere Symptome erkannt:

  • Unter der Schale des Penis bilden sich dichte Venenknoten, die Unannehmlichkeiten verursachen. Sie erscheinen in einem ruhigen und erigierten Zustand.
  • Es gibt eine starke Verhärtung und Schwellung der Venen. Der Penis beginnt zu schmerzen.
  • Die Haut des Penis verändert seine Farbe und kann jeden Farbbereich haben - von Rosa bis Barde.
  • Bei sexueller Aktivität tritt ein Kribbeln auf, wodurch es unmöglich ist, den Penis zu berühren.
  • Die Adern schwellen an und werden fest, hell umrandet und ähneln Sehnen. Es gibt Schwellungen. Manchmal nur das betroffene Gebiet.
    die Vene am Penis war geschwollen

Was sind gefährliche Krampfadern am Penis?

Die größte Gefahr von Krampfadern am Penis besteht nichtdarstellt. Aber die Krankheit kann die Entwicklung von trophischen Geschwüren führen, oder Thrombose, weshalb aus dem Penis ist, kann den Blutfluss stoppen. In diesem Fall verursachen das unangenehme Aussehen des Penis und schmerzhafte Empfindungen sexuelle Störungen und manchmal einen vollständigen Verlust der erektilen Funktion. Darüber hinaus können die geschwollenen Adern auf dem Penis platzten leicht wegen dem, was subkutanes Hämatom erscheint und vielleicht sogar Blutungen.

Diagnose

Stellen Sie die richtige Diagnose einem Spezialisten nichtwird Arbeit sein. Das Stadium der Erkrankung wird durch die Anzahl der geschwollenen Venen und deren Größe bestimmt. Manchmal ist ein Verfahren für die Dopplerographie erforderlich. Aufgrund dessen wird eine innere Blutung ausgeschlossen oder die Fähigkeit der Blutgefäße zum Fließen bestimmt. Manchmal ist die Thrombose geheimnisvoll, aber es verhindert auch den normalen Ablauf des Blutes. Die Abgabe von Tests während der Diagnose ist nicht erforderlich.

Wie behandelt man Krampfadern?

Bei den ersten Anzeichen von Krampfaderneinen Arzt aufsuchen. Wenn die Krankheit in einem frühen Stadium ist, dann kann sie schnell und einfach mit Hilfe von entzündungshemmenden und nichtsteroidalen Medikamenten, die Schmerzen und Entzündungen lindern, geheilt werden. Und auch Antikoagulanzien. Bei verschwommenen Venen am Penis können Sie zur Schmerzlinderung Analgetika einnehmen (oder Injektionen vornehmen). Bei starker Anschwellung der Vene wird ein Verband angelegt (Ligatur).

Vene am Kopf des Penis

Auch raten Ärzte, vorübergehend davon Abstand zu nehmensexuelle Handlungen. Wenn der Fall gestartet wird, ist ein chirurgischer Eingriff erforderlich. Manchmal ist dies die notwendige und einzige Behandlungsmethode, wenn der Konservative keine Ergebnisse liefert. Vor allem, wenn die Krankheit voranschreitet. In diesem Fall kann der Patient in einen depressiven Zustand fallen, was sich ebenfalls negativ auf die Gesundheit des Mannes auswirkt.

Prävention

Männer sollten präventive Maßnahmen nicht befolgenNur wenn sie schon mit der Erweiterung der Venen, aber auch vor dem Ausbruch der Krankheit konfrontiert waren. Dies hilft ihm zu verhindern und dementsprechend nicht zu entwickeln. Infolgedessen werden Probleme im Zusammenhang mit sexuellen Aktivitäten und stressigen Situationen verhindert. Verwenden Sie dazu keine Betäubungsmittel, die die Zeit des Geschlechtsverkehrs verlängern können. Und auch nicht häufig masturbieren.

Bei Problemen mit dem Urogenitalsystemsollte einen Arzt aufsuchen. Selbstmedikation kann nicht gemacht werden. Darüber hinaus müssen sich Männer zweimal jährlich von einem Urologen untersuchen lassen. Dies wird helfen, versteckte Krankheiten in einem frühen Stadium zu erkennen und deren Entwicklung zu verhindern.