Das zitternde Kinn eines Neugeborenen inoffizielle Medizin wird das Wort "Tremor" genannt - dieser Begriff bezeichnet alle Muskelkontraktionen, die unwillkürlich auftreten. Im Allgemeinen wird dieses Symptom bei Säuglingen als ziemlich häufig angesehen - es deutet auf ein nicht vollständig gebildetes Nerven- und endokrines System hin. Darüber hinaus kann das Kinn eines Babys oft zittern während einer starken emotionalen Erregung, zum Beispiel nach dem Weinen. Gewöhnlich ist eine solche Manifestation von unbewusstem Zucken der Hände begleitet.

Schütteln Kinn in einem Neugeborenen

Mögliche Ursachen

Schütteln Kinn in einem Neugeborenen nicht wahrbeachten Sie, wenn das Baby in einem erholsamen Zustand ist. Wenn es jedoch wehtut, gruselig ist, will er etwas essen oder ist unzufrieden mit etwas, das Tremor fällt ihm ins Auge. Der Grund für dieses Phänomen ist, dass sich das Nervensystem des Kindes allmählich genug entwickelt. Insbesondere werden die für die Koordination von Bewegungen verantwortlichen Nervenzentren von Geburt an auf drei bis vier Monate aktiviert. Sicher hast du auf die Tatsache geachtet, dass kleine Kinder irgendwie "besonders" - mit der Angst, vzahleb weinen. Es sieht beängstigend aus, aber es erklärt sich ganz einfach: Noradrenalin (ein Hormon, das von den endokrinen Drüsen produziert wird) wird nicht vom Zentrum des Gehirns gesteuert. Wenn das Baby in eine starke Erregung gerät, reagiert sein gesamtes Nervensystem. Daher der Muskeltonus. Deshalb, wenn das Kind nach dem Weinen am Kinn zittert, beobachte ihn: Wenn sich das Baby beruhigt, hört die Zecke auf, du hast keinen Grund zur Sorge. Wenn jedoch Bluthochdruck vorliegt, zeigen Sie unbedingt den Kinderarzt Ihres Kindes.

Das Kinn des Kindes zittert

Prädisposition

In der Regel ein Problem wie SchüttelnKinn Neugeborenen verschwindet für drei Monate. Doch warum das Nervensystem bei einigen Kindern ständig erregt, während andere reagieren träge auf Reize? Pediatricians sagt, dass eine wichtige Rolle, die die Art von Temperament ist: es stellt sich heraus, kann bereits in der Kindheit bestimmen, wie der Charakter mit einem kleinen Mann begabt ist, und was er im Erwachsenenalter sein wird: apathisch, phlegmatisch, melancholisch oder traurig reizbar cholerisch.

Abweichungen in der Entwicklung

Vergiss das nicht in einigen FällenSchütteln des Kinns bei einem Neugeborenen gilt als Symptom, dass sich das Baby nicht schnell genug entwickelt. Die begleitenden Zeichen, auf die geachtet werden sollte, sind ein ängstlicher Schlaf und Zuckungen des ganzen Kopfes. Zur Vorbeugung empfehlen die Ärzte, das Baby in warmen Gläsern mit Kamille und Baldrian zu baden und eine spezielle Massage für ihn zu machen.

Ein Monat altes Baby hat ein zitterndes Kinn

Voraussetzungen

Um ein Zittern zu entwickeln, gibt es eine Reihe vonVoraussetzungen. Zum Beispiel, wenn ein Kind eines Monats ein Kinn ruckelt, wurde er höchstwahrscheinlich vorzeitig geboren. Es ist kein Zufall, dass schwangere Frauen davon abgeraten werden, nervös zu sein, um Stress zu vermeiden - dies kann auch zu einem provokativen Faktor werden, weil die Erfahrungen der Mutter auf den Fötus übertragen werden. Schwere Geburten, die mit Hypoxie einhergehen (z. B. wenn der Fötus die Nabelschnur umhüllt), beeinträchtigen das Gehirn, das ebenfalls als eine der Ursachen für Tremor angesehen wird.

Behandlung

Natürlich ist das Beste am Tremor das Drehenzum Neuropathologen der Kinder. Wenn Sie jedoch aus irgendeinem Grund keine solche Gelegenheit haben, verwenden Sie Volksheilmittel. Es hilft z. B. bei einer leichten Massage des ganzen Körpers unter Verwendung von Öl sowie beim täglichen Baden in warmem Wasser.