Behcet-Krankheit ist eine seltene undhat einen chronischen Verlauf. Die Pathologie ist durch die Entwicklung einer Entzündung der Blutgefäße im gesamten Körper gekennzeichnet. Unter den Symptomen des Leidens ist es notwendig, das Vorhandensein von rezidivierenden (wiederholten) oralen und genitalen Geschwüren sowie entzündlichen Sehstörungen zu unterscheiden.

Die Ursachen der Entwicklung der Pathologie sind nicht zuverlässig bekannt. Experten vermuten, dass Behcet-Krankheit durch eine Autoimmunreaktion verursacht wird. Ein solcher Zustand entsteht im Falle eines irrtümlichen Angriffs des Immunsystems auf die Gewebe des eigenen Organismus. Diese Störung kann erblich bedingt sein.

Trotz der Tatsache, warum genauEs gibt Morbus Behcet, es ist nicht etabliert, Experten identifizieren einzelne Gruppen von Menschen am anfälligsten für die Entstehung von Pathologie. Dazu gehören insbesondere Personen, die in Asien, dem Nahen Osten und Japan leben, und Frauen sind häufiger krank. In Europa hingegen sind sie anfälliger für die Entwicklung der männlichen Pathologie. Behcet-Syndrom wird zwischen dem Alter von zwanzig und dreißig bemerkt.

Manifestationen der Pathologie können moderat sein odersehr schwer. Ein charakteristisches Merkmal der Krankheit ist die Periodizität des Auftretens von Symptomen - sie können erscheinen, verschwinden und danach wieder auftreten. Oft wird ein Rückfall nach Monaten beobachtet. Die Symptome können nach einigen Jahren auftreten.

Eine der häufigsten Erscheinungsformenbegleitet von Behcet-Krankheit, sind mündliche Wunden. Schäden (manchmal schmerzhaft) in der Mundhöhle werden bei fast allen Menschen mit dieser Krankheit festgestellt. In der Regel heilen Wunden innerhalb von zehn bis vierzehn Tagen und führen zur Bildung von Narben.

Pathologie ist auch durch die Entwicklung undGenitalgeschwüre. Bei Männern sind sie häufiger am Hodensack oder Penis, bei Frauen - in der Vagina oder an der Vulva lokalisiert. Wie bei oralen Wunden kann es zu Wundsein kommen und zur Bildung von Narben führen.

Augenentzündungen sindein anderes Symptom der Morbus Behcet, und manifestiert sich durch Rötung, die Erscheinung vor den Augen von "Nebel", erhöhte Reißen, Lichtempfindlichkeit. In Ermangelung einer rechtzeitigen Behandlung sind ernsthafte Komplikationen bis zur vollständigen oder teilweisen Erblindung wahrscheinlich.

Unter den Manifestationen der Krankheit, bemerken Expertenauch Arthritis (Gelenkentzündung). Im Allgemeinen wird das Symptom von starken Schmerzen begleitet. Ein bleibender Gelenkschaden tritt in der Regel nicht auf.

Menschen, die an Morbus Behcet leiden, haben oft Hautläsionen. Geschwüre, Wunden werden durch flache rote Flecken dargestellt. Am häufigsten erscheinen sie im oberen Bereich des Rumpfes und der Beine.

Andere häufige Manifestationen der Pathologie sollten seinBlutgerinnsel (Thrombose), schwere Müdigkeit bei akuter Erkrankung, Aneurysma (Vorsprung in die Gefäßwand), eine starke Vasodilatation, Herzrhythmusstörungen, Myokarditis umfasst. Die Patienten können eine Entzündung des Hirngewebes auftreten, Krämpfe, Schlaganfall, geistige Verwirrung, Gedächtnisverlust, Kopfschmerzen provozieren. In seltenen Fällen kann es zu Problemen mit dem Verdauungstrakt auftreten.

Es sollte bemerkt werden, dass die Diagnose des Staatesist sehr schwierig. Dies liegt an der Ähnlichkeit der Manifestationen der Pathologie mit den Symptomen verschiedener Krankheiten und dem langsamen Verlauf der Krankheit. Darüber hinaus gibt es keine spezifischen Methoden zur Klärung der Diagnose der Behcet-Krankheit.

Es gibt auch keine spezifische Behandlung.Staaten. Die Verwendung einiger Verfahren ermöglicht Ihnen jedoch, den Prozess zu unterbrechen. Therapeutische Interventionen betreffen hauptsächlich die Vorbeugung oder Begrenzung von Symptomen.

Bei Morbus Behcet werden Kortikosteroide (die eine entzündungshemmende Wirkung haben), Schmerzmittel und Immunsuppressiva (Interferon, Cyclosporin und andere) verwendet.