In der Regel ist Erbrechen bei einem Baby eine Reaktion aufjeder äußere Reiz oder wirkt als ein Symptom der Krankheit. Denken Sie daran, bevor Sie darüber nachdenken, wie Sie das Erbrechen eines Babys stoppen können, müssen Sie dessen Ursache ermitteln. Wenn einmal Erbrechen auftritt, gibt es keinen Grund zur Sorge. Wenn es jedoch zu einem systematischen Wiederauftreten von Erbrechen kommt, müssen Sie den Arzt so schnell wie möglich kontaktieren. Streng kontraindiziert warten Sie ein paar Tage, und noch mehr, Wochen.

Es gibt einige grundlegende Anzeichen, in deren Gegenwart es sich lohnt, darüber nachzudenken, wie man das Erbrechen bei einem Kind stoppt:

  1. Wenn die wiederkehrenden Episoden von Erbrechen.
  2. Bei den Kleinkindern viel und sehr oft (normales Aufstoßen - nicht mehr als ein Esslöffel).
  3. Erbrechen mit einer Beimischung von Blut, Schleim oder Galle.
  4. Verminderter Appetit, Abstoßung der Muttermilch,Durchfall oder Verstopfung, ungewöhnliches Verhalten (Schläfrigkeit oder Erregung), Blässe der Haut, Beschleunigung des Pulses, kühle Gliedmaßen. In diesen Fällen ist es notwendig, einen Arzt zu rufen, um die Ursache zu ermitteln und das Erbrechen des Kindes dringend zu beenden.

Die größte Gefahr des Auftretens von Erbrechen besteht bei kleinen Kindern, insbesondere bei Babys bis zu einem Jahr.

Wenn ein Kind nach dem Aufstoßen isstbegleitet von der Freisetzung von Galle, und diese Regurgitation wird nicht ständig nach der Fütterung beobachtet, ist es notwendig, eine Untersuchung auf das Vorhandensein oder Fehlen von Pylorospasmus zu unterziehen. Auch Galle kann ein Anzeichen für das Vorhandensein von Bauchspeicheldrüsenerkrankungen, Leberfunktionsstörungen, Gallenblasenerkrankungen oder das Ergebnis einer unsachgemäßen Ernährung sein.

Bei Erbrechen begleitet von Durchfall und einer ZunahmeTemperatur kann es zum Zeichen einer Infektionskrankheit werden. Häufig ist die Ursache für Erbrechen bei Säuglingen Dysbiose. In diesem Fall müssen Sie nicht nur wissen, wie Sie das Erbrechen stoppen können, sondern auch eine spezielle Untersuchung zur Behandlung der Krankheit durchführen lassen.

Es gibt mehrere wichtige Empfehlungen, die Ihnen helfen, zu entscheiden, wie Sie das Erbrechen bei einem Kind stoppen können:

  1. Wenn es einen Hitzschlag gibt, der auch eine Erhöhung der Körpertemperatur und Durchfall verursacht, ist es notwendig, die Körpertemperatur zu stabilisieren, um Erbrechen zu beseitigen und den Zustand des Kindes zu normalisieren.
  2. Wenn ein Kind mit Drogen oder Chemikalien vergiftet ist, ist es notwendig, dringend ins Krankenhaus einweisen und den Magen zu waschen.
  3. Wenn die Ursache für Erbrechen eine Lebensmittelvergiftung ist, spülen Sie sie ausMagen und eliminieren Erbrechen zu Hause möglich. So muss man dem Kind ungefähr 500 ml des abgekühlten Wassers geben und dann drücken den Finger auf die Wurzel der Zunge. In der Trinkflüssigkeit wird empfohlen, Aktivkohle (Vorraster) oder Pulver (0,5-1 Esslöffel pro 0,5 Liter Wasser) zuzugeben. Spülen Sie den Magen, bis er vollständig gereinigt ist. Wenn Erbrechen oder Durchfall wieder auftreten, sollten Sie Ihrem Baby Wasser zu trinken Soda oder Salz (0,5 Teelöffel Salz oder Soda an der Spitze des Messers) geben.

Es muss jedoch daran erinnert werden, dass es bei unbewusstem Kind unmöglich ist, den Magen zu waschen.

Wenn das Erbrechen aufhört, können Sie kein Baby bekommenLass dich trinken oder essen. Warte, bis er selbst fragt. Ein wenig Wasser ist erst nach 2 Stunden nach Beendigung des Erbrechens erlaubt. Wenn danach kein Erbrechen mehr auftritt, darf nach einer Viertelstunde noch etwas mehr getrunken werden. Sie können nur nach der Bitte des Kindes um Nahrung füttern. Und das Essen sollte leicht sein, und die Portion - klein.

Es gibt viele Möglichkeiten zu stoppenErbrechen beim Kind, aber es ist wichtig, daran zu denken, dass es nur nach der Untersuchung in einer Krankenhauseinrichtung behandelt werden sollte. Erst danach kann der Arzt die geeignete Behandlung zur Beseitigung der Ursache des Erbrechens ernennen. Die Aufgabe der Eltern ist es, die Ernährung des Babys sorgfältig zu überwachen und mit der notwendigen Menge an Vitaminen und Mineralstoffen zu versorgen.